15. Juni 2016 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein, Arbeiten, Technik · Tags: ,
Nach langen hin und her geht es endlich wieder los.
Der Motor machte im letzten Jahr Probleme.
Nachdem der Motor generalüberholt wurde, kam kein Wasser aus den Auspuff.
Das wurde im letzten Jahr gelöst und in diesem Jahr war zu Beginn Wasser im Motor.
Die Gründe sind nicht zu 100% gefunden.
 
Die Gangschaltung konnte nicht mehr in den Leerlauf gestellt werden um die nötige Kompression beim starten zu erreichen.
Also wurde der Hebel für die Gangschaltung ausgetauscht, um in den Leerlauf schalten zu können.
Die Lösung um an die Welle und hinter den Motor kommen zu können war ein Revisionsloch, um
besser an die Welle und an den Impeller kommen zu können.
 
Revisionsloch2016-05-30 17.29.56
26. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein · Tags:
Nach Monaten der Abwesenheit melde ich mich vor dem Winter noch einmal zurück.
Anhand der Statistik kann ich sehen, dass es einige treue Besucher auf meiner Seite gibt.
Ich freue mich, dass der ein oder andere immer mal wieder hier vorbei schaut.
Vielen Dank für die Treue.
 
Moana ist fertig, der Motor ist zusammen und eingebaut.
Die Gasanlage wurde überholt und hat eine Prüfbescheinigung bekommen.
 
An diesem Wochenende habe ich die Überführung von Bullenhausen ins neue Winterlager vorgenommen.
Eine tolle Halle für Moana ist gefunden, jetzt ist sie in meiner Nähe :-)
Überführung
  Halle
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Einige Dinge warten erledigt zu werden, u.a.ist das Echolot ist noch nicht angeschlossen.
Eine Aufnahme werde ich beim nächsten Besuch vornehmen.
 
Eine elektronische Seekarte für den Plotter habe ich zum Geburtstag bekommen, über die ich mich sehr gefreut habe.
 
Ach ja, ich bin euch ja noch den Selbsttest der Astronautennahrung schuldig.
Den werde ich in den kommenden Wochen vornehmen und davon berichten.
 
Zum Abschluss möchte ich euch noch eine Internet Seite empfehlen, auf der die großen Kreuzfahrer Schiffe aufgezeichnet sind, die Hamburg anlaufen:
Schiffe in Hamburg
Für Glückstadt bedeuten die Zeiten 1,5 – 2 Stunden vor oder nach der Abfahrt.
 
Euch allen eine schöne Winterpause und Vorfreude auf das kommende Jahr.
Dann bin ich auch wieder dabei :-)
18. April 2014 · 1 Kommentar · Kategorien: Allgemein · Tags:
Leider muß ich unseren Bornholm Törn absagen :-(
Da sich in den kommenden Wochen bei mir einiges grundlegend verändern wird, bekomme ich es aus zeitlichen Gründen nicht hin, den Törn durchzuführen.
Aber abgesagt bedeutet ja nicht für immer. Entweder verschieben wir den Törn auf Ende des Sommers oder auf Anfang des kommenden Jahres. Dafür entscheiden wir je Lage in diesem Jahr kurzfristig, dass Boot für ein paar Tage irgendwo ins Wasser zu schmeißen.
Eine Idee von Henning war, eine Woche auf der Schlei zu verbringen oder die Ostseeküste ein paar Tage zu bereisen.
Da wir beide das flexiebel halten können, lassen wir es auf uns zukommen.
Moana wird an Land bleiben. Der Motor wird noch fertig angeschlossen und die restlichen Arbeiten werden erledigt. Um zu schauen ob alles dicht ist, wird Moana für ein paar Tage ins Wasser gelassen und dann wieder raus genommen. Alles weitere werde ich in diesem Jahr auf mich zukommen lassen.
Vielen Dank an dieser Stelle an Henning, für sein Verständnis.
 
Ich werde aber weiterhin in diesem Blog schreiben, wie es weiter geht mit Moana und den Ereignissen in diesem Jahr, was das Segeln betrifft.
Ich freue mich, wenn Besucher auch weiterhin hier vorbei schauen.
 
Allen Seglern und nicht Seglern wünsche ich einen tollen Sommer mit guten Wind und Sonnenschein “Mast und Schotbruch”
13. April 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein, Arbeiten · Tags:

Heute konnte ich meine Winschenwartung beenden. Dank der Firma Holmatro aus den Niederlanden, konnte ich die kaputte Rückholfeder austauschen und die restlichen drei Winschen säubern und wieder fetten.

Winsch kleinDiese Winsch ist anders aufgebaut, als die große fürs Vorsegel. Jetzt drehen die Winschen wieder einwandfrei und ich habe gelernt, wie man die  Sicherungsfeder vorsichtig demontiert ohne sie so zu verbiegen, dass sie in den Müll kann.

 

 

 

 

Als letztes habe ich die Revisionsöffnung von alten Silikonresten befreit, um sie nach dem Einbau des Motors wieder sauber verschließen zu können.

Revisionsöffnung

 

 

 

 

 

 

 

Als nächstes ist der Einbau des Motors geplant.

30. März 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein, Arbeiten · Tags:

An diesem Wochenende ist nicht so viel passiert. In der letzten Woche habe ich meinen Motor zurück bekommen. Guckst du:

Motor neu1 Motor neu2

Motor neu3

 

Das tolle u.a. ist, dass der Motor wieder einen elektronischen Joke hat. Somit gibt es in Zukunft keine Startschwierigkeiten mehr. Der Motor wurde komplett auseinander genommen und ist jetzt wieder fast wie neu. Im Boot steht er auch schon wieder. Mit drei Mann haben wir ihn nach oben gehieft und ins Boot gesetzt. Alle Teile sind auch schon wieder an dem Motor montiert, so dass er nur noch in Position gebracht und mit allem verbunden werden muss. Das bedeutet wieder Arme und Hände in unmögliche Stellungen biegen. Toll schaut er aus.

 

 

 

Heute habe ich dann nur noch den Ladestromregler demontiert, da ich diesen aus Unachtsamkeit zerlegt habe und ausgetauscht werden muss. Anschl. wurde eine Winsch zerlegt, um sie zu reinigen. Leider ist mir dabei eine Rückholfeder gebrochen. Ich hoffe, dass der freundliche Mann aus den Niederlanden mir weiterhelfen kann und welche hat.

Winsch 1Winsch 2

 

 

Winsch 3  gebrochen

 

 

 

Der rote Pfeil zeigt sie Stelle, wo das                               Stück gebrochen ist.

 

 

 

23. März 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein, Arbeiten · Tags:
An diesem Wochenende habe ich meine Welle wieder eingebaut. Das einzige spannende war, den Propeller zu zerlegen um ihn auf die Welle zu montieren. Ich habe den Propeller zusammen gebaut zurück bekommen. Aber das übt, ihn auseinander zu nehmen und wieder zusammen bauen. Wobei ich das beim nächsten Mal bestimmt wieder vergessen habe, wo die ganzen Imbusschrauben alle sitzen. Ach ja Imbusschrauben, eine ist übrig geblieben :-D . Im Moment kann ich noch nicht sagen, wo die hingehört. Aber ich habe eine Vermutung.

Welle eingebaut

Und zu letzt habe ich noch die Auflagen mit Henning zusammen gestrichen.
Auch da stellt sich eine Routine ein die Stützen zu lockern, die Stelle zu malen und die Stütze wieder zu befestigen.

Stütze

Als nächstes werde ich die Winschen zerlegen um sie zu säubern und zu fetten und dann kommt der Motor dran, wieder eingebaut zu werden. Das wird der nächste große Wurf sein.

15. März 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein, Arbeiten · Tags:

Es geht voran mit dem Schiffchen.

Heute wurde das Gerät fürs Echolot eingebaut. So ein gebohrtes Loch im Boot tut irgendwie immer weh. Die Verkabelung muss noch gemacht werden. Das Gerät kann erst angeschlossen werden, wenn die Batterien wieder im Boot sind. Im Winter baue ich die Batterien immer aus, um sie regelmäßig zu laden und damit nichts passiert. Irgendwie habe ich dann immer ein besseres Gefühl, wenn die Batterien ausgebaut sind. Außerdem können die benachbarten Bootsbesitzer auch besser schlafen ;-)

Echolot Einbau 1Echolot Einbau 2  Echolot Einbau 3

Es sind auch die Welle und der Propeller überholt zurück gekommen.

Welle & Prob

In dieser Woche ist auch die Poliermaschiene eingetroffen.

Poliermaschiene

Ich habe heute damit rumhantiert, für ein paar mal Benutzung im Jahr sollte die Maschiene ausreichen.

 

09. März 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein, Arbeiten · Tags:
Heerlich dieses Wochenende.
Bei 20° mit Sonnenschein schaut doch alles wieder ganz anders aus.
Ich habe das schöne Wetter genutzt, um als erstes das Antifouling zu streichen.

Untergrund

fast fertigferig

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag war dann das Kabel von Echolot dran, verlegt zu werden.

Echolot Kabel

Zu guter letzt habe ich noch ein neues Spil Fall eingezogen.
Jetzt sind alle Fallen ausgetauscht und ich muss keine Bedenken haben, dass etwas passiert.
 
Eine Poliermaschiene habe ich bei Amazon bestellt, mal schauen ob das Teil ausreicht.
Jedes Jahr zu fragen, ob ich mir eine ausleihen kann ist auch doof.
Wenn sie diese Woche eintrifft, kann ich am kommenden Wochenende anfangen zu polieren.
 
Der Motor ist auch fast fertig zusammengebaut, dass wird bestimmt ein Spaß, den wieder einzubauen.
So langsam setzt sich wieder alles zusammen.
 
Der Anfang ist gemacht.
Gestern habe ich meinen Maschinenraum gestrichen :-) .
Das linke Foto zeigt den Maschinenraum direkt nach dem Ausbau und das rechte, wie soll es anders sein, frisch gemalt.
 
Ausgebauter Motor   gemalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Als Farbe habe ich “Danboline” Bilgenfarbe von International genommen.
Eine Farbe, die ohne große Vorbereitung verarbeitet werden kann.
Den vorhandenen Untergrund habe ich etwas angeschliffen, anschl. mit Verdünner sauber gemacht und gemalt, fertig.
 
Zum Antifouling streichen hat es heute leider nicht gereicht.
Bei 7° Außentemperatur und bestimmt etwas weniger in der Halle, warte ich auf das kommende Wochenende.
Dort soll es erste Anzeichen für einen Frühling geben.
Außerdem macht es auch noch mehr Spaß, wenn es etwas wärmer ist.
 
Einen Counter Zähler habe ich heute auf dem Blog eingebunden.
Somit habe ich die verbleibende Zeit bin zum Beginn der Saison im Auge.
Dieses Jahr fängt die Saison etwas später für mich an, aber umso aufregender für mich.
04. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Allgemein · Tags:

Jetzt bin ich fast drei Wochen wegen einer OP Zuhause und beschäftige
mich mit diversen Dingen, damit es mir nicht langweilig wird.
 
Es kommt in so einer langen Zeit dann auch vor, dass man auf komische Ideen kommt.
Als erstes habe ich meine bisherige Homepage gelöscht und diesen Blog eingerichtet,
dass wollte ich eh machen und ich hoffe der Blog gefällt euch.
Des Weiteren habe ich drei Bücher übers Segeln gelesen, soweit so gut und unspektakulär.
 
Was in den Büchern immer wieder vorkam, war die gefriergetrocknete Ernährung auf
längeren Segeltörns, auch Astronautennahrung genannt.
Da das Zeug nicht schlecht schmecken soll, habe ich aus Interesse gleich mal zwei
Portionen bestellt. Zu einem Gemüse Tikka mit Reis und Spaghetti Bolognese.
 
Heute ist die Lieferung eingetroffen, leider muss ich jedoch noch etwas auf meine Ernährung achten.
Nach Beendigung meiner von mir überwachten Nahrungszunahme werde ich es ausprobieren.
Ich bin mal gespannt auf das leckere Essen und werde darüber berichten.
 
Ein paar Infos zum dem Essen.
Im Katastrophenfall liefern diese Art von Speisen aufgrund ihres hohen Kalorien- und Proteingehalts
ein langanhaltendes Energiedepot.
Bei diesem Produkt werden lt. Hersteller natürliche Geschmacks- und Aromastoffe bevorzugt.
Die Gerichte sind durch den Gefriertrocknungsprozess sehr lange haltbar. Das Rehydrieren
durch Wasserzugabe ist sehr einfach und dauert nicht lange. Das Aroma, die Konsistenz
und natürlich die Frische bleiben erhalten wie am Tag der Zubereitung.
Die Tüten sind mindestens 5 Jahre, die Dosen mindestens 25 Jahre haltbar.
 
Nahrung